Hanns Dieter Hüsch, Hanns Dieter Huesch
Hanns Dieter Hüsch, Hanns Dieter Huesch » Gästebuch
» eMails & Infos
» Veranstaltungen
» Literaturliste Hüsch
» CDs & DVDs Hüsch
» Weitere Infos im Internet


     zuletzt aktualisiert: 1. Dezember 2016
»Ganz früher – nicht in grauer Vorzeit – sondern als ich anfing, mich mit der Kleinkunst und dem Kabarett zu beschäftigen, nämlich in den Jahren 1946, 47 und 48, da war ich ja noch ein richtiger Liedermacher. Damals sagte man Chansonnier. Und dann erst fing ich an, neben den Liedern reine Texte zu schreiben, Gedichte und rhythmische Prosa, literarische Collagen, politische Satiren und Privatpoesien. Aber es entstanden auch immer wieder pure Geschichten, Kleinigkeiten, Allerweltsereignisse und Alltagserlebnisse, und dann die Geschichten, wo die Zuhörer immer zu mir kommen und sagen, sie müssen bei uns im Schrank gesessen haben. Und ich sage, das kann nicht sein, denn ich war an dem Tag ganz woanders. Menschengeschichten. Banalitäten. Nebensächliches. Unbedeutendes. Aber jeder fühlt sich angesprochen, sogar ertappt und lacht hoffentlich über sich selbst. Und die Erzählungen nehmen kein Ende. Ich erzähle von mir, meiner Frau, von meinem Gegenüber, von der Welt und meinem Hund, von uns allen, von Euch, von den Alten, den jungen, den Verlierern und Gewinnern, von den Vorurteilen und den Nachreden: Meine Geschichten, die auch Eure oder Ihre Geschichten sein können, denn wir sind alle Säugetiere und mit Haut und Haaren, Leib und Seele verwandt. Und davon zu erzählen, war schon immer meine Lieblingsbeschäftigung.

Danke fürs Lesen. Danke fürs Zuhören und Zusehen.«

Hanns Dieter Hüsch
(* 6. Mai 1925 in Moers, † 6. Dezember 2005 in Werfen)




Herzlich willkommen

An dieser Stelle ist im Laufe der vielen Jahre seit 1995 ein »Treffpunkt« für alle Freunde & Bewunderer der Kunst von Hanns Dieter Hüsch entstanden – vor allem durch Ihre Infos und Beiträge. Die Anfragen per eMail mehren sich, leider kann ich viele davon nicht befriedigend beantworten – vielleicht wissen Sie Rat? Alle Anfragen werden unter der Rubrik eMails & Infos oder im Gästebuch veröffentlicht, um sie möglichst direkt per eMail von den Besuchern beantworten zu lassen! Sollten Sie mit einer Veröffentlichung nicht einverstanden sein – kein Problem, ein kleiner Hinweis genügt!
    Für die ausdauernde Unterstützung durch Chris Rasche-Hüsch und Karl-Heinz Schmieding sowie vieler Freunde der Kleinkunst (z.B. Rolf Limbach, Detlef Blumberg, Dieter Schofer, Georg Pachernegg, Reinhard Moentmann, Detlev Mahnert, Ute Vos, PM Schulte, Heinz W. Arndt, Frank Boegelsack und Uwe Meilchen) ein herzliches Dankeschön.

Ich freue mich auf Ihre Rückmeldungen zu diesen Seiten,
Michael Gneiting  –   info@huesch.info



     »Typisch Hüsch«


    WEIHNACHTSWUNSCH

Wir danken Gott dem Allmächtigen,
Daß er uns erneut seinen Sohn Jesus Christus
Gesandt, den Erlöser von einer Weltgeschichte
In menschenverachtenden Gesellschaften.

Denn als wären wir auf der Flucht
Vereinzelt und ohne Plan
Setzt Er uns Zeichen der Hoffnung und des Zweifels
Um wieder zurückzufinden
Zur Dennoch-Liebe und zur Trotz-Geduld.
Allein (aber mit ihm) sind wir stärker
Denn alle Macht des öffentlichen Lebens.

Durch unseren Glauben und seine Wahrheit
Sind wir gefeit vor allen mafiosen Organisationen
Und können den Zynikern das Kreuz als Krone getrost
Und in aller Ruhe entgegenhalten.

Denn der Glaube an Jesus Christus,
Das ist auch der Zweifel an den sogenannten
Wirklichkeiten die uns täglich verkauft werden,
Um die Wahrheit und das Elend weltweit zu verschleiern.

Der Glaube ist auch Widerstand und noch immer
Utopie und Zukunft durch Jesus Christus, einzig und allein
Durch Jesus Christus das Kind,
Das wir heute an die Hand nehmen
Und das uns morgen in die Arme nehmen wird.

Wir bitten Gott den Allmächtigen
Er möge uns behilflich sein:
Daß wir Weihnachten nicht wie Karneval feiern,
Daß wir das Wunder von Bethlehem nicht mit
Einem Musical plus Domführung plus Reeperbahn
Plus Hafenrundfahrt und Rhein in Flammen
Verwechseln,
Sondern daß wir die Stille und das Heilige, nicht nur in
Der Nacht, neu entdecken -
Unser kleines und endliches Sein spüren,
Aber mit Jesus Christus gleichsam neu auf die Welt
Kommen, auch wenn wir schon betagt sind.
Große Freude ist uns verkündigt worden, soll in
Uns Leben, Erbarmen und Zuversicht werden, uns
Begleiten. Christus ist unter uns, urjung und uralt,
Freiheit und Erlösung als Geschenk.

Möge Gott der Herr, unser Vater unseren Dank annehmen
Und unsere Bitten erhören
Wir sind alle seine Kinder und freuen uns auf
Jede Zeit (ob Tageszeit, ob Jahreszeit), auf jede Zeit
Mit Jesus Christus.

Amen.




DIE BESCHERUNG

"Daß mir keiner ins Schlafzimmer kommt", alle Jahre wieder ertönt dieser obligatorische Imperativ, wenn es darum geht, am Heiligen Abend Pakete und Päckchen in geschmackvolles Weihnachtspapier zu schlagen, wenn es darum geht, den Rest der Familie in Schach zu halten, damit auch ja keiner einen voreiligen Blick auf die Geschenke werfen kann.

Ich dagegen habe es etwas einfacher: Ich schmücke den Baum! Punkt 17 Uhr begebe ich mich auf die Terrasse und hole den schönen Baum herein. Es ist wirklich ein schöner Baum, sagt die Frieda. Doch, doch, sage ich, der Baum ist schön. Dann kommt die kleine Frieda und sagt auch noch, daß der Baum schön ist. Nachdem wir alle noch ein paar mal um den schönen Baum herumgegangen sind, sagt die Frieda: Mein Gott, es ist schon halb sechs!

Und damit beginnt offiziell in allen Familien, die sich bei diesem Fest noch bürgerlicher Geheimnistuerei bedienen, der nervöse Teil der Bescherung.

Deshalb stecke ich mir vorbeugend zunächst mal eine Zigarre an, einmal im Jahr und überlege in aller Ruhe, welche formalen Prinzipien ich diesmal zur Ausschmückung meines schönen Baumes anwende. Habe ich dann den Baum nach einigen Schnitzereien endlich mit dem Sägemesser glücklich in den Christbaumständer gezwängt, weiß ich auch schon, wie ich's mache:

Diesmal werde ich endlich dem Prinzip huldigen: Je schlichter, desto vornehmer. Zwei bis drei Kugeln, vier bis fünf Kerzen, hier und da einen Silberfaden, aus! Schluß. Ende. Schließlich ist das ja ein Baum und keine Hollywoodschaukel. Das soll natürlich nicht heißen, daß wir nicht genügend Kugeln und Kerzen, Lametta und Engelhaar, Glöckchen und Trompeten hätten. Im Gegenteil. Ich könnte damit drei Bäume, pardon, drei schöne Bäume schmücken. Und schon erhebt sich die Frage: Nur bunte Kugeln oder nur silberne Kugeln? Nur weiße Kerzen oder nur rote Kerzen? Engelhaar oder kein Engelhaar? Ja, was sollen meine intellektuellen Freunde denken, wenn die zu Besuch kommen und sehen dann meinen Misch-Masch aus Sentimentalität und Kunstgewerbe. Schockschwerenot!

In diese meine präzisen ästhetischen Überlegungen hinein platzt die Frieda mit dem Ruf: Wie weit bist Du? Um sechs Uhr ist Bescherung! Das schaffe ich nicht, rufe ich zurück, ich kann ja den Baum nicht übers Knie brechen. Wir haben zu Hause, sagt die Frieda, immer um sechs Uhr die Bescherung gehabt. Wir haben die Bescherung, sage ich, immer um halb acht gehabt. Wir haben sie um sechs gehabt, sagt die Frieda. Um sechs Uhr schon Bescherung, sage ich, warum dann nicht gleich schon um vier Uhr oder schon im Oktober, wir haben die Bescherung immer um halb acht gehabt, manche Leute haben ja die Bescherung erst am anderen Morgen. Und wann sollen wir essen, fragt die Frieda: Nach der Bescherung, sage ich. Also um neun Uhr, sagt die Frieda, bis dahin bin ich ja verhungert, wer hat übrigens das Marzipan, das hier auf der Truhe lag, gegessen? Ich nicht, ruft die kleine Frieda aus der Küche. Also, sagt die Frieda, also wenn du den Baum nicht in einer Viertelstunde fertig hast, dann könnt ihr euch eure ganze Bescherung sonst wo hinstecken.

Vielleicht fängt schon mal einer an zu singen, sage ich, desto leichter geht mir der Baum von der Hand. Und alle ästhetischen Überlegungen nun über den Haufen werfend, überschütte ich den schönen Baum mit allem, was wir haben, so daß man schließlich vor lauter Glanz und Glora keinen Baum mehr sieht und die Frieda kommt wieder rein und sagt, nun hast du's ja doch wieder so gemacht, wie im vorigen Jahr, das nächste Mal schmücke ich den Baum. Ja, sage ich, wenn ihr mir keine Zeit laßt, kann natürlich kein Kunstwerk entstehen. Nun steh hier mal nicht im Weg, sagt die Frieda und halte dumme Reden, geh jetzt hier mal raus, ich muß jetzt hier die Geschenke packen und aufbauen. Ja, wo soll ich denn hingehen, frage ich, darf ich vielleicht ins Wohnzimmer? Nein, ruft da meine Schwägerin, die inzwischen eingetrudelt ist, daß mir keiner ins Wohnzimmer kommt, ich bin noch nicht fertig. In die Küche darf ich auch nicht, da bastelt nämlich die kleine Frieda noch an diesen entzückenden Kringelschleifen für jedes Päckchen herum. Die Frieda kommt aus dem Christbaumzimmer und ruft: Augen zu!!! Ich halte mir die Augen zu und sage: Ins Bad nur über meine Leiche, da hab ich nämlich meine Geschenke versteckt. Und so geht das die ganz e nächste halbe Stunde: Dreh dich mal um, guck nur nicht unter den Teppich, wer hat den Schlüssel vom Kleiderschrank, ich brauche noch geschmackvolles Weihnachtspapier, der Klebestreifen ist alle, willst du wohl von der Tür da weggehen, such lieber mal die Streichhölzer, meine Mutter hat das alles alleine gemacht, das ist gemein, du hast geguckt, die paar Minuten kannste wohl noch warten! Bis es dann endlich soweit ist, aber auch dann kommt keine Ordnung zustande, dann heißt es: Wer packt zuerst aus? Du! Nein, ich doch nicht, zuerst das Kind, dann du. Nein, du dann. Wieso ich? Also dann du und dann ich. Ich zuletzt, bitte.

Nun werden Sie vielleicht mit recht fragen, sagen Sie mal, wird denn bei Ihnen gar nicht gesungen, wird bei Ihnen nur eingepackt und ausgepackt. Doch, doch, natürlich, wir singen auch, erste Strophe und so, aber dann fällt's meist ens auseinander, aber wissen Sie, beim Einpacken und Auspacken, da sind wir alle so nervös und verlegen, dabei merkt man die Liebe und den Frieden und den Menschen ein Wohlgefallen viel viel stärker als beim Singen.

Und auch der Baum, der kann dann sein, wie er will, groß oder klein, dürr oder dicht, bunt oder schlicht, alle sagen dann jedes Mal: Also der Baum..., also der Baum..., der Baum ist wunderschön.



     HANNS DIETER HÜSCH

Redaktionelle Beratung: Karl-Heinz Schmieding. Alle paar Monate wechselnd finden Sie unter dieser Rubrik einen Hüsch-Text. Den o.g. Text finden Sie in den nachfolgend aufgeführten Buchtiteln bzw. auf den genannten CDs/DVDs.

Bücher:
1.) Weihnachtswunsch / 2.) Die Bescherung
  1.+2.) »Das kleine Weihnachtsbuch«, tvd-Verl. Düsseldorf
  2.) »Du kommst auch drin vor«, Kindler-Verl. 1990 und
         Klartext Verl. 2008

Auf CD und mp3:
1.) Weihnachtswunsch / 2.) Die Bescherung
  1.+2.) »Die Bescherung« (Weihnachtswunsch: nur der letzte Teil
         des Textes), CD tvd-Verlag
  2.) »Hanns Dieter Hüschs Gesellschaftsabend (Die 2te!)«,
         Conträr Musik


Allg. Hinweis: Viele vergriffene Hüsch-Buchtitel, LPs und CDs werden auch über das ZVAB (Antiquariate) www.zvab.de angeboten.

Copyright © 2016 HDH-Archiv Frau Chris Rasche-Hüsch. Mit freundlicher Unterstützung von Frau Rasche-Hüsch. Die weitere Verwendung der Texte ist nur mit Genehmigung der genannten Rechteinhaber gestattet.



Aktuelles ... Meldungen ... Nachrichten

»Zwischen Himmel und Erde und manchmal am Rande des Wahnsinns«  - Veranstaltung: Do. 14. Jan. 2016 in Bonn-Auerberg.
Hommage an Hanns Dieter Hüsch anlässlich seines 10. Todestages. Pfarrer i.R. Johannes Metzdorf-Schmithüsen, Donnerstag 14. Januar 2016 um 16:30 Uhr, Ev. Gemeindeforum Bonn-Auerberg, Helsinkistr. 4. Veranstaltungsplakat (pdf)


»Heute ist der 10. Todestag von Hanns Dieter Hüsch«.
Dieter Schofer 6. Dezember 2015: Die Mainzer Allgemeine Zeitung widmet ihm deshalb einen schönen Artikel, verfasst von Lars Reichow, den ich Ihnen beifügen möchte. Zugleich hat die Stiftung Deutsches Kabarettarchiv in der gleichen Ausgabe eine Todesanzeige zur Erinnerung an Hanns Dieter Hüsch geschaltet, diese ist ebenfalls beigefügt. Artikel und Anzeige (pdf)


»Die Akte Hüsch«  und andere Kabarett-Klassiker auf 3sat am 4. Dez. 2015. Schönen Dank mal wieder an Uwe Meilchen - alle Infos unter der Rubrik Veranstaltungen.


»Hüsch im Himmel«  - Veranstaltung: Sa. 7. Nov. 2015 in Berlin.
Der LIONS Club Berlin-Spree lädt ein zu einer Benefizveranstaltung in die Anglikanische Kirche St. George’s in Berlin-Westend, Preußenallee 17-19, am Sa. 7.11.2015 um 19 Uhr. Karten für 15 € an der Abendkasse, der Reinerlös fließt an die Stiftung Jona.
Eine Hommage an Hanns Dieter Hüsch mit Christian Kercher und Esther Hanna Bürger am Flügel: Veranstaltungsplakat (jpg)


»Tach Zusammen«  - Eine besondere Würdigung für einen ganz besonderen Menschen! Hanns Dieter Hüsch wäre in diesem Jahr 90 geworden, gleichzeitig jährt sich sein Todestag zum 10. Mal. Für uns ein willkommener Grund, dem Autor, der im Mercator-Verlag zahlreiche Bücher veröffentlicht hat, ein eigenes Magazin zu widmen.
www.mercator-verlag.de/tach-zusammen


»90. Geburtstag«  - Zum 90. Geburtstag von Hanns Dieter Huesch werden einige Sendungen im TV und Radio ausgestrahlt. Schönen Dank an Uwe Meilchen für die zahlreichen Tipps unter der Rubrik Veranstaltungen.


»Musikalische Hanns Dieter Hüsch Lesung«  - Veranstaltung: 16./17. Januar 2015 im theater k der Kulturetage Oldenburg.
Es liest der Berliner Schauspieler Markus Weiß, die Musik kommt vom ebenfalls Berliner Musiker Roger Döring. Im ersten Teil widmen sich beide in erster Linie Texten aus »Das Schwere leicht gesagt«. Um Hanns Dieter Hüschs Facettenreichtum besser zeigen zu können, haben die beiden Künstler für das Theater einen zweiten Teil dazu gebaut, der zusammengestellt sein wird aus »Der Fall Hagenbuch«, »Den möcht ich sehn« und »Zugabe«. Weitere Infos: www.kulturetage.de


»Hüsch im Himmel«  - Veranstaltung: Sonntag, 11. Mai 2014 um 18:00 Uhr im Scala Kulturspielhaus Wesel (Wilhelmstraße 8-10, 46483 Wesel).
Freitag, 9. Mai 2014 um 19 Uhr im Gemeindehaus Buschhausen der ev. Emmaus-Kirchengemeinde Oberhausen (Skagerrakstr. 15, 46149 Oberhausen).

Eine Hommage an Hanns Dieter Hüsch von Christian Kercher und Esther Hanna Bürger an den Tasten. Der Kabarettist Hanns Dieter Hüsch lebt - in seinen Gedichten, Liedern und Geschichten, die Rezitator Christian Kercher mit Pianistin Esther Hanna Bürger in ihrer Hommage an den Großmeister der Kleinkunst vortragen. Der fahrende Poet vom Niederrhein, Liedermacher, Komiker und Mahner, Tröster und Träumer, Prediger und Zweifler - all die Rollen aus Hüschs Spielzeit zwischen 1925 und 2005 kommen vor, gespickt mit biografischen Notizen und virtuosen Klaviersoli.
Veranstaltungsplakat 11. Mai (JPG)
Veranstaltungsplakat allg. (JPG)


»Das Schwere leicht gesagt«   - Veranstaltung 21. Februar 2014 in Ingelheim.
Die Initiatoren einer Reihe von Lesungen laden ein letztes Mal zum Freitag, 21. Februar 2014 um 20.00 Uhr in den Großen Saal des WBZ ein. Eintritt frei. Einführung: Uli Zöllner. Ausführende: Pfarrer Thomas Henn, Dr. Annette Henn, Wi.-Erbenheim, Rita Eppelsheimer. Musikalische Umrahmung: Die Musikschule im WBZ.
Einladungstext (PDF)


»Hüsch-Gästebuch«  - Mitteilung vom 26.04.2013.
Nach längerem Winterschlaf, mühsamer Restaurierung und Überwindung einiger technischer Schwächen wird das Gästebuch inkl. Archiv gerade wieder eröffnet.


»Hüsch & Hildebrandt«  - Mitteilung vom 26.11.2012.
Hanns Dieter Hüsch und Dieter Hildebrandt im »Scheibenwischer« von 1980 – 2001. (1 DVD, Farbe, ca. 130 Minuten, Bonus: 30 Minuten, Bildformat 4:3 / Interview: 16:9). Weitere Details und Bestellmöglichkeit bei »TACKER FILM GmbH Köln«


»Willkommen in meiner Welt« - Mitteilung vom 15.07.2011.
Hanns Dieter Hüsch »zu Gast« beim ökumenischen Sommerfest am 10./11. Sept. 2011 in West. Die evangelische Versöhnungskirchengemeinde lädt zusammen mit der katholischen St. Paulusgemeinde zum ökumenischen Sommerfest ein. Ausführliche Infos unter der Rubrik Veranstaltungen.


»Gedenkfeier der Stadt Moers anläßlich des 86. Geburtstags von HDH« - Mitteilung vom 13.04.2011. Veranstaltung am 6. Mai 2011 in Moers. Das Programm und den Veranstaltungsort entnehmen Sie bitte der folgenden Einladungs-Kopie.


»Hanns Dieter Hüsch - sieben Kabarettprogramme aus drei Jahrzehnten«  - Mitteilung vom 25.03.2011. Neue Box mit 3 DVDs, ges. 562 Min. Laufzeit, erscheint am 8. April 2011. Weitere Details und Bestellmöglichkeit bei »TACKER FILM GmbH Köln«


»Ich bin vergnügt, erlöst, befreit ...«  - Zum fünften Todestag von Hanns Dieter Hüsch, von Pfarrer Stephan Krebs, Darmstadt. Weitere Infos unter »Deutschlandradio Kultur«


»Wie ein Segel ohne Schiff«  - Eine Hommage an Hanns Dieter Hüsch. Theaterkabarett mit dem LAIENs CLUB, dem ersten Haus-Ensemble des Deutschen Kabarettarchivs. Als Gast: Tom Deininger, Berlin. am 6. und 7. Dezember 2010, 20 Uhr. Deutsches Kabarettarchiv, 55116 Mainz, Neue Universitätsstraße 2.


»Offizielle Eröffnung des Hanns-Dieter-Hüsch-Bildungszentrums Moers«  - Wilhelm-Schroedter-Straße 10, 47441 Moers. Symbolische Schlüsselübergabe und Enthüllung des Porträts von Hanns Dieter Hüsch am 26. November 2010, 12 Uhr.
Anläßlich der Eröffnung des Hanns Dieter Hüsch-Bildungszentrums präsentiert der Kabarettist Wendelin Haverkamp am 27. November 2010 um 19 Uhr ein Programm-"Special".


»Erinnerungsveranstaltung anläßlich des 85. Geburtstags von H.D. Hüsch« - Veranstaltung 06. Mai 2010 in Moers, Hanns-Dieter-Hüsch-Platz.
Am 6. Mai 2010 wäre der Moerser Ehrenbürger Hanns Dieter Hüsch 85. Jahre alt geworden. Die Stadt Moers erinnert sich mit einer kleinen Gedenkfeier. Sie findet statt am 6. Mai um 15 Uhr an seiner Stele auf dem Hanns-Dieter-Hüsch-Platz. Das Programm entnehmen Sie bitte der folgenden Einladungs-Kopie.


»Streng öffentlich« - Sendung am 02.05.2010, 20:05 bis 22:00 Uhr
Hanns Dieter Hüsch zum 85. Geburtstag: »Das schwarze Schaf vom Niederrhein (1976)«. Weitere Infos unter »WDR5« (Radio)


»AbendbeSINNung mit Liedern von H.D. Hüsch« - Veranstaltung So. 25.04.2010 in Iserlohn / Iserlohner Heide, Martin-Luther-King-Haus, Leckingser Str. 99.
Unsere monatlich stattfindende ökumenische AbendbeSINNung, diesmal unter dem Titel: »Ich möcht' ein Clown sein«. Zu Gast ist der Liedermacher Gottfried Pielhau, der Texte und Lieder von Hanns Dieter Hüsch zu Eigenkompositionen vorträgt. Die ausführlichen Informationen zur AbendbeSINNung und zum Künstler hänge ich hier nicht an, sondern verweise auf die Veranstaltungsinformationen unter www.mmgverein.de unter den Reitern Ökumene - AbendbeSINNung.


»Benefiz-Matinee zur Erinnerung an den Poeten vom Niederrhein« - Veranstaltung So. 30.11.08 München, Münchner Lach- und Schießgesellschaft.
Wie bereits im vergangenen Jahr möchten wir auch heuer wieder in einer Benefiz-Veranstaltung zugunsten von BISS e.V. an den wunderbaren Kabarettisten Hanns Dieter Hüsch erinnern, der uns über viele Jahre hinweg unvergessliche Abende bereitet hat. Die Schauspielerin Marianne Sägebrecht, die Kabarettisten Helmut und Boris Ruge, der Teufelsgeiger Hannes Beckmann, der Cartoonist Michael Heininger und weitere Künstler lassen Hüsch-Klassiker wieder aufleben. Erinnern Sie sich mit uns an den Poeten vom Niederrhein, er es wie kein Zweiter schaffte, sein Publikum auf den Schoß zu nehmen und ihm Geschichten, »!Dönekes«, zu erzählen.


»Ökumenische Abendandacht« - Veranstaltung 03.09.08 Iserlohn
Am 3. September gibt es um 19.00 Uhr eine ökumenische Abendandacht im evangelischen Martin-Luther-King-Haus in Iserlohn (Ortsteil Iserlohner Heide, Leckingser Str. 97), in deren Mittelpunkt die religiöse Dimension im Werk des Hanns Dieter Hüsch steht. Organisiert wird die Andachtsreihe jeweils am ersten Mittwoch im Monat vom ökumenischen Arbeitskreis der Evangelischen Maria-Magdalena-Kirchengemeinde Iserlohn und der katholischen Kirchengemeinde St. Josef.


»Meine Geschichten um Himmel und Erde« - Veranstaltung 09.08.08 Ingelheim
Am Samstag, dem 9. August 2008, findet in Ingelheim im Rahmen eines ökumenischen Gemeindefestes von St. Paulus und der Versöhnungskirchengemeinde ein Rezitationsabend aus Werken von Hanns Dieter Hüsch statt. »Meine Geschichten um Himmel und Erde« haben die Rezitatoren das Programm genannt. Es lesen Pfarrer Thomas Henn, Ev. Petrusgemeinde, Wiesbaden-Erbenheim, seine Frau, Dr. Annette Henn und Rita Eppelsheimer, Pfarrgemeinderatsmitglied aus St. Paulus. Eintritt frei. Um eine Spende für das Projekt »Wasser schenkt Leben« für Nigeria wird gebeten.


»Rotkäppchen«   - 10.05.07
Laut Mitteilung des Pläne-Verlags wird es eine Wiederveröffentlichung der »Rotkäppchen«-Produktion mit HD Hüsch als sprechender Schallplatte geben. Sie erinnern sich vielleicht daran, daß immer wieder nach der »Rotkäppchen«-LP gefragt wurde? Die Hüsch-Fans werden sich sicher freuen, daß es jetzt die Wiederveröffentlichung auf CD gibt.


»Ehrungen«  - 08.05.07
zu Ihrer Information und vielleicht auch zur Information der Besucher von huesch.info die folgenden Hinweise: in diesen Tagen wurde/wird HDH gleich doppelt geehrt:
1) durch Einweihung des Hanns Dieter Hüsch-Platzes in Moers am 6. Mai (82. Geb.) und Enthüllung einer Hüsch-Stele auf diesem Platz. (Zeitungsberichte dazu unter www.waz.de : »Ein Denkstein und ein Platz für Hüsch« und www.rp-online.de : »Platz da, aber hüsch-hüsch«).
2) durch Enthüllung einer Hanns Dieter Hüsch-Büste im Deutschen KabarettArchiv in Mainz am 9. Mai. Näheres dazu können Sie sicher über die Homepage des Deutschen KabarettArchivs erfahren - rhein-zeitung.de  >>>


»Die lange Hagenbuch-Nacht«  - Voranzeige Radiosendung
Am 6. Mai 2007 wäre Hanns Dieter Hüsch 82 Jahre alt geworden. Deshalb sendet der Kabarett-Kanal von Radio Jena am Sonntag, den 06. Mai 2007 ab 20.00 Uhr »Die lange Hagenbuch-Nacht« von und mit Hanns Dieter Hüsch - weiterlesen radiojena.de  >>>


»Mein Treffen mit dem lieben Gott«  - Satire 06.04.07
Hanns Dieter Hüsch war auch irgendwie dabei und wir verständigten uns auf eine Osterbotschaft. weiterlesen rp-online.de  >>>


Lars Reichow präsentiert »Hüsch und ich«  - Pressemitteilung 05.03.07
»Ich möchte ein Clown sein und immer lachen«, sang Kabarettist, Pianist, Komponist, Sänger, TV-Moderator und Entertainer Lars Reichow bei den Kulturfrauen im ausverkauften Bürgerhaus Dolles. weiterlesen allgemeine-zeitung.de  >>>


Hüsch-Dauerausstellung - Pressemitteilung 24.01.07
Die Stadt Moers hält die Erinnerung an ihren »großen Sohn« Hanns Dieter Hüsch wach. Im Rathaus wurde eine Dauerausstellung mit mehr als 30 Fotos des kürzlich gestorbenen Kaberettisten eröffnet. Zu sehen sind sowohl Porträtfotos als auch Bilder mit privaten Szenen. Die Bilder stammen von Hüschs Freund und Weggefährten Norbert Schinner und entstanden in den letzten zehn Jahren. weiterlesen marlaktuell.de  >>>


Standort für Hüsch-Denkmal ausgewählt - Pressemitteilung 15.01.07
Zum Geburtstag des Ehrenbürgers am 6. Mai soll das Denkmal errichtet sein und der Platz rund um die Buchhandlung nach ihm benannt werden: weiterlesen moers.de  >>> / Ehrenplatz für Hüsch in Moers: weiterlesen moers.de  >>>


Ein würdiger Grabstein für Hüsch - Pressemitteilung 11.08.06
Freitag 11.08.06 um 11 Uhr: Einweihung des Ehrengrabmals von Hanns Dieter Hüsch auf dem Friedhof Moers Hülsdonk: weiterlesen wz-newsline.de  >>> / marlaktuell.de / rhein-main.net / wdr.de


Abschied mit Applaus  
Mainz. Bei der Beerdigung des großen Kleinkünstlers gestern in Moers gab es noch einmal stehende Ovationen. weiterlesen detlev-mahnert.de  >>>


Gedenkgottesdienst für Hanns Dieter Hüsch  - Pressemitteilung 28.12. und 31.12.2005
Mainz. Zu einem Gottesdienst in Erinnerung an den verstorbenen Kabarettisten Hanns Dieter Hüsch laden die Propstei für Rheinhessen und das Evangelische Dekanat Mainz am Freitag, 30. Dezember 2005, um 17 Uhr in die Evangelische Altmünstergemeinde ... weiterlesen main-rheiner.de  >>> / Bericht main-rheiner.de  >>>


Hanns Dieter Hüsch beigesetzt - Pressemitteilung 12.12.2005
Moers. Rund 1200 Fans und Freunde sowie zahlreiche Kabarett-Kollegen haben am Montag mit einer Trauerfeier in Moers Abschied von Hanns Dieter Hüsch genommen ... weiterlesen baz.ch  >>>
Presse: faz.de / heute.de / wdr.de / netzeitung.de / ngz-online.de / moers.de / ...


Ehrenbegräbnis für Hanns Dieter Hüsch - Pressemitteilung 08.12.2005
Hanns Dieter Hüsch erhält ein Ehrenbegräbnis. Das vereinbarten am Nachmittag Ehefrau Chris Rasche-Hüsch und Tochter Anna Hüsch-Kraus mit Vertretern der Stadt Moers ... weiterlesen freiepresse.de  >>>


Abschied von Hanns Dieter Hüsch  - 07.12.2005
Auf Wunsch von Frau Chris Rasche-Hüsch veröffentlichen wir an dieser Stelle den Termin der Trauerfeier (Abschiedsfeier) und der anschließenden Beisetzung von Hanns Dieter Hüsch:
- Abschiedsfeier am Montag, den 12.12.05 um 12 Uhr in der Evangel. Stadtkirche Moers
- anschließend Beisetzung auf dem Friedhof in Moers-Hülsdonk


Hanns Dieter Hüsch ist gestorben - 06.12.2005
Verabredung mit dem »lieben Gott« - Der Kabarettist Hanns Dieter Hüsch ist tot. Der in Moers geborene Künstler verstarb in der Nacht zum Dienstag (06.12.05) im Alter von 80 Jahren, wie eine Sprecherin der Stadtverwaltung mitteilte.
Nachrufe: zeit.de / wdr.de / tagesschau.de / heute.de / moers.de / ngz-online.de / faz.net / sueddeutsche.de / koeln.de / bundestag.de / welt.de / abendblatt.de / ekir.de / tagesspiegel.de / netzzeitung.de / newsclick.de / jesus-online.de / news.google.de und paperball.de (Presseübersichten) /


Eine Nachricht für die Hüsch-Fans - Dezember 2004
Wie man den Anfragen und Zuschriften auf dieser Homepage entnehmen kann, machen sich viele Hüsch-Fans Sorgen und fragen uns immer wieder, wie es Hanns Dieter Hüsch geht. Dazu im folgenden eine Nachricht, die uns HDHs Frau, Chris Rasche-Hüsch, auf unsere Bitte hin übermittelt hat:

»Hanns Dieter Hüsch freut sich sehr darüber, daß seine Fans ihn nicht vergessen haben, obwohl er auf Grund seiner schweren Erkrankung nun schon mehr als drei Jahre nicht mehr auf der Bühne oder vor Mikrofon und Kamera präsent sein konnte. Leider hat er sich von dem Schlaganfall, den er im Herbst 2001 erlitt, nicht so erholt, daß er wieder Auftritte wahrnehmen oder seine schriftstellerische Arbeit wieder aufnehmen könnte. Im Namen von Hanns Dieter Hüsch danke ich allen Freunden und Liebhabern seines kabarettistischen und schriftstellerischen Schaffens für die vielen guten Wünsche und bitte um Verständnis dafür, daß Hanns Dieter Briefe und Anfragen z.Zt. nicht beantworten kann.« - Chris Rasche-Hüsch


Hüsch erlitt Schlaganfall - Meldung vom 08.11.2001
Der Kabarettist Hanns Dieter Hüsch hat einen Schlaganfall erlitten und liegt seit dem vergangenen Wochenende in einer Kölner Klinik. Das Management des 76jährigen hat sämtliche anstehenden Termine abgesagt. Am Samstag, 10. November, sollte Hüsch in Herne in Westfalen mit dem »Ehren-Tegtmeier« für sein Lebenswerk geehrt werden. Abgesagt werden mussten auch die Proben am Staatsschauspiel in Dresden, wo sich Hüsch den künstlerischen Lebenstraum erfüllen wollte, in Shakespeares »König Lear« die Titelrolle zu verkörpern. Premiere sollte dort im Mai 2002 sein. Sein Agent Agent Jürgen Kessler sagte, es gehe dem 76-Jährigen den Umständen entsprechend. Hüsch habe zwar keine Lähmungserscheinungen, aber die bei Schlaganfällen üblichen Sprachprobleme. Kessler betonte, Hüschs Gesundheitszustand sei nicht lebensgefährlich.
Kessler Künstler- und Tourneemanagement GmbH, Mainz
Weitere Informationen online unter: online.wdr.de und news.ch.




Sonstiges

   7 Kabarettprogramme aus 3 Jahrzehnten »Hüsch & Hildebrandt«
(1 DVD, Farbe, ca. 130 Minuten, Bonus: 30 Minuten, Bildformat 4:3 / Interview: 16:9). Hanns Dieter Hüsch und Dieter Hildebrandt im "Scheibenwischer" 1980 - 2001 Über 20 Jahren lang lieferten sich die beiden Größen des deutschen Kabaretts in der Satire-Sendung „Scheibenwischer“ geistreiche Duelle und Wortgefechte. Ihre brillanten Sketche sind unverändert aktuell, sie orientierten sich nie an der Tagespolitik, sondern nahmen gesellschaftliche Phänomene und Fehlentwicklungen auf Korn. Mit treffsicherer Kritik prangerten sie die Oberflächlichkeit der Medien und politische Einflussnahme auf die Meinungsfreiheit an. Satirischer Spott mit hoher Pointendichte! Diese DVD enthält alle Auftritte des unschlagbaren Duos und sämtliche Solo-Auftritte von Hanns Dieter Hüsch aus den legendären „Scheibenwischer“-Jahren 1980 bis 2001. Bonus-Material: Ausführliches Interview mit Dieter Hildebrandt zur Geschichte des „Scheibenwischer“. Weitere Infos und Bestellmöglichkeit bei»TACKER FILM GmbH in Köln«. Viel Spaß damit!


   7 Kabarettprogramme aus 3 Jahrzehnten DVD-Box: 7 Kabarettprogramme aus 3 Jahrzehnten
(3 DVDs, ges. 562 Minuten!). Diese DVD-Box enthält Fernsehaufzeichnungen von sieben Kabarettprogrammen aus drei Jahrzehnten: Behagliche Kritik mit Unbehagen (1973, Zürich, Schweizer Fernsehen), Das neue Programm (1982), Und sie bewegt mich doch! (1986), Am Niederrhein (1987), 40 Jahre unterwegs (1988), Feine Komödien - feine Tragödien (1991), Wir sehen uns wieder (1999) - alle Aufzeichnungen des SWR. In den Extras: Ein Studiogespräch mit HDH, die TV-Dokumentation "Die Akte Hüsch" und ein ausführliches Gespräch mit Hüschs langjährigem Tourneeleiter Jürgen Kessler, heute Leiter des Deutschen Kabarettarchivs in Mainz. Weitere Infos und Bestellmöglichkeit bei»TACKER FILM GmbH in Köln«. Viel Spaß damit!


   Vergriffene Hüsch-CDs/LPs als mp3
Inzwischen sind bei einigen Online-Anbietern zahlreiche der bereits vergriffenen CDs und LPs von Hanns Dieter Hüsch als »mp3-Downloads« (auch als Einzeltitel) wieder verfügbar. Derzeit sind in der Rubrik »Alle mp3-Titel (als Download) von Hanns Dieter Hüsch« bei Amazon über 220 Einzeltitel anspielbar (jeweils 30 Sek. als Hörbeispiel).


   Fröhliche Zukunft - Wünsche, Wunder und Visionen Die Gewinner des Preisrätsels!
Vielen Dank für die zahlreichen Zusendungen, leider waren nur wenige richtige Antworten darunter. Daher haben wir einige der Preise unter allen übrigen Einsendern verlost - viel Spass damit.

Rätselfrage: An welchem Buch schrieb Hanns-Dieter Hüsch gerade, als er 1988 für »Fröhliche Zukunft« vor der Kamera stand (saß)? Lösung: »Du kommst auch darin vor - Gedankengänge eines fahrenden Poeten«.

Einige der Gewinne wurden uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von tackerfilm.de, contraermusik.de und weinhof-baden.de. Vielen Dank dafür!


   Ausstellung in Moers »Das schwarze Schaf vom Niederrhein«
Online-Ausstellung: 80 Jahre Hanns Dieter Hüsch. Eine Internet-Dokumentation der Ausstellung im alten Grafenschloss in Moers aus dem Jahre 2005« sowie eine Begleitdokumentation: »Hüsch und seine Philicorda-Orgeln«. Betrachten oder laden Sie sich die Ausstellung auf Ihren PC - PDF-Datei (9 MB)   >>>


ZVAB - Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher
Auf der Suche nach antiquarischen, d.h. im Handel längst vergriffenen Titeln von Hanns Dieter Hüsch will ich Ihnen gerne den Tipp von Karl-Heinz Schmieding weitergeben: www.zvab.de. Bei meinen bisherigen Bestellungen lief wirklich alles (Zutand immer wie beschrieben, Versand, Verpackung und Lieferung auf Rechnung) ganz problemlos. Sie bestellen per eMail direkt beim jeweiligen Antiquariat. Achten Sie aber vor dem Kauf ganz genau auf die angegebene Zustandsbeschreibung des gewünschten Titels - notfalls beim Anbieter einfach nochmal nachfragen!
Dieser HDH-Teffpunkt ist seit der Ersteröffnung Ende 1995 auf einer privaten »T-Online-Homepage« schon einige Male umgezogen. Seit 1. Januar 2002 finden Sie diese Seiten nun unter der neuen Domain http://huesch.info - bitte aktualisieren Sie Ihre Lesezeichen und Links zu diesen Seiten.
Nein, nein, nein – ich pflege diese Internetseiten wirklich nur so als Hobby und rein privat, vor allem aber natürlich aus Bewunderung für die Kunst von Hanns Dieter Hüsch. Ich bin weder Buchhändler noch Künstleragent, sondern beruflich beim Medienkontor Lübeck (EDV-Service und Internetagentur) tätig.



Bitte beachten
    Eine sehr reichhaltige Auswahl an Büchern, CDs, mp3-Titeln und DVDs zu Hanns Dieter Hüsch finden Sie bei www.amazon.de
Eine sehr fein sortierte Auswahl an Kabarett-, Comedy- und Liedermacher-CDs bestellen Sie bitte direkt bei Conträr Musik (Rolf Limbach) unter www.contraermusik.de
Hüsch-Kabarettprogramme auf DVD aus drei Jahrzehnten seiner Tourneen erhalten Sie direkt bei TACKER FILM in Köln unter www.tackerfilm.de
Vergriffene Buchtitel sowie gebrauchte LPs/CDs erhalten Sie meist über das ZVAB (Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher) unter www.zvab.de
Treffpunkt  |  eMails & Infos  |  Veranstaltungen  |  Gästebuch  |  Impressum
Michael Gneiting, Medienkontor Lübeck GmbH
Internetdienste & EDV-Service
Redaktion von 1995–2016 Michael Gneiting privat